Als ich im Sommer den Impuls hatte in meinen Frauenyogakursen auf das Thema weibliche Energie, die Yin-Energie, konkreter Bezug nehmen zu „müssen“, wusste ich (mit meinem Verstand) noch nicht, dass dieses Thema uns einige Monate später auf der ganzen Welt wach rütteln würde.
Heute ist mir bewusst, dass Herr Weinstein und #meetoo den Weg für Heilung *der Disbalance zwischen männlicher und weiblicher Energie* auf unserer Erde bereiten.

Alles was zu diesem Thema unter den Teppich gekehrt und bagatellisiert wurde, kommt ans Licht um zu heilen.
**Wenn wir nicht den Fehler machen die Opfer-Täter -Spirale ständig neu zu entfachen, sondern mit einer möglichst wertfreien Haltung auf das schauen was ist, um Liebe einfließen zu lassen, wird eine große Heilung möglich.**

☯️ Jede/r – ob Frau oder Mann –  ist JETZT eingeladen hinzuschauen:
Wo habe ich meine Würde verletzt oder wurde sie verletzt?
Wo bin ich aus der Liebe gefallen?
Wo darf etwas heilen und ganz werden?
Weibliche Qualitäten – wie Intuition, Hingabe, Emotionalität, Stille, weich, offen und fließend sein, erlauben, genießen, sich zurücklehnen können -gleichen das Übermaß an männlicher Energie in unserer Welt aus und bringen Heilung.
Dass Heilung eines kollektiven Schmerzes gerade geschieht, ist für mich ganz deutlich spürbar.
Jeder und jede ist eingeladen mit dem Hinschauen und dem Entlassen des Alten das Eigene dazu beizutragen.

Dann kann Liebe einströmen um die Wunden zu heilen.
Damit wir einander in Würde und Liebe begegnen und gemeinsam eine neue Erde erschaffen.